männliche C1 Jugend – Qualifikation 2018/19

v.h.l.n.r.: Trainer Ludger Scheiperpeter, Stanley Demenko, Matthias Daut, Evim Zuebro, Hadi Ballouk, Leo Di Matteo, Ben Weghaus, Trainer Julian Paschedag  
v.v.l.n.r.: Björn Scheiperpeter, Jan Ostlinning, Nils Schierbrock, Till Michels, Jakob Große-Westhoff    Trainingszeiten: Mittwoch 18:00-20:00 Uhr und Donnerstag 18:00-19:30 Uhr im Berufskolleg Halle 2

Tabelle

Sponsoren:


Nächstes Spiel der männlichen C1

 


Männliche C1 verliert auch die letzten beiden Quali-Spiele
Traum von höherer Spielklasse ist für die kommende Saison ausgeträumt

Die männliche C1 hat auch die letzten beiden Qualifikationsspiele gegen Hamm und Bergkamen mit jeweils zehn Toren verloren. Somit belegt die Mannschaft in der abschließenden Tabelle nur Platz 5.

Dabei gelang den Jungs gegen den ASV Hamm-Westfalen ein sehr guter Start und sie lagen zunächst mit zwei Toren in Führung. Nach ca. acht Minuten übernahm aber Hamm immer mehr das Spiel und so stand es zur Halbzeit 15:10 für Hamm.

In der zweiten Halbzeit konnte Hamm die Führung weiter ausbauen, aber die Beckumer Jungs kämpften sich immer wieder bis auf fünf Tore heran. In den letzten ca. fünf Minuten ließen aber Kraft und Konzentration nach und so gewann Hamm das Spiel letztendlich mit 29:19 Toren.

Im Gegensatz zum Spiel gegen Hamm verpassten die Jungs gegen Bergkamen den Beginn völlig. Schnell lag Bergkamen mit fünf bis sechs Toren in Führung. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Jungs auf zwei Tore heran. Ende der ersten Halbzeit ließen aber individuelle Fehler den Vorsprung zum Halbzeitstand auf 21:13 anwachsen.

In der zweiten Halbzeit baute Bergkamen den Vorsprung zwischenzeitlich auf zehn Tore aus. Doch Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Jungs dank einer starken Abwehrleistung den Vorsprung auf fünf Tore reduzieren. Es zeigte sich aber, dass dies nur ein kurzes Aufbäumen war und Bergkamen den Vorsprung wieder auf zehn Tore erhöhen konnte. Dies lag allerdings auch daran, dass Bergkamen deutlich mehr Wechselmöglichkeiten hatte, was bei der Wärme und der Luft in der Halle sicherlich ein Vorteil war.

Bericht: Ludger Scheiperpeter


Männliche CI verliert in Ennigerloh
TV Ennigerloh – TVB 27:20

Ennigerloh. Die männliche CI hat am Samstag ihr drittes Qualifikationsspiel in Ennigerloh mit 27:20 Toren verloren. Symptomatisch für das Spiel war die erste und letzte Minute. In der ersten Minute gelang den Jungs ein schneller Gegenangriff der freistehend aus sechs Metern am Torwart scheiterte. In der letzten Minute gab es einen Siebenmeter der am Pfosten endete.

Archivbild vom Spiel gegen Ahlen.

In den ersten zehn Minuten war das Spiel sehr umkämpft und die Führung wechselte ständig. Danach gab es vermehrt Nachlässigkeiten in der Deckung und im Angriff blieben die Jungs weiter glücklos. So stand es zur Halbzeit 12:8 für Ennigerloh.

Archivbild vom Spiel gegen Ahlen.

In der zweiten Halbzeit konnte Ennigerloh die Führung zunächst auf sieben Tore ausbauen. Doch die Jungs gaben nicht auf und kämpften sich auf vier Tore heran. In dieser Situation unterliefen den Jungs leider leichte Abspielfehler, die dem Gegner Konter ermöglichten, die erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Hierdurch erhöhte sich der Vorsprung für Ennigerloh wieder auf sieben Tore und blieb bis zum Ende bestehen.

Archivbild vom Spiel gegen Ahlen.

TVB: Niels Schierbrock, Stanley Demenko, Björn Scheiperpeter, Jakob Große-Westhoff, Ben Weghaus, Leo Di Matteo, Hadi Ballouk, Jan Ostlinning, Till Michels, Matthias Daut, Evim Zuebro

Bericht: Ludger Scheiperpeter