Nächstes Spiel der I. Damen:

Am 23.03.2019 um 17:00 Uhr Auswärtsspiel gegen den Werler TV


Nächstes Spiel der I. Herren:

Am 17.03.2019 um 17:00 Uhr Heimspiel gegen den TV Ennigerloh


Nächstes Spiel der II. Herren:

Am 17.03.2019 um 18:00 Uhr Auswärtsspiel gegen den TuS Westf. Kamen


26:17 gegen verletzungsgeplagte Beckumer
ASG III gelingt Überraschung

Ahlen/Beckum (topp). Eine Überraschung gelang der dritten Mannschaft der Ahlener SG. Im Ortsderby gegen den TV Beckum überzeugten die Rotweißen auf ganzer Linie und gewannen das Bezirksligaduell deutlich mit 26:17 (12:9)-Toren.
„Meine Mannschaft hat von der ersten bis zur letzten Minute eine starke Leistung gezeigt. Wir haben heute zwei verdiente Punkte eingefahren“, erklärte ASG-Trainer Dustin Osthues.
Weniger begeistert war TVB-Trainer Thomas Vogt, weil kurzfristig fünf Stammspieler ausfielen: „Da kannst du in der Mitte nicht mal einen vernünftigen Block stellen, und das Zusammenspiel ist natürlich auch nicht gegeben. Das soll aber nicht die Leistung der Ahlener schmälern.“

Wieder kein Durchkommen: (v.l.) Julian Beil muss Roland Berief ziehen lassen, aber Carsten Funke packt beherzt zu. Bild: Toppmöller

Den besseren Start erwischten die Gäste aus Beckum, die 3:1 in Führung gingen. Nach wenigen Minuten wurden die Hausherren stärker und glichen dank Julian Beil zum 3:3 aus. Danach war die Partie ausgeglichen. In einem schnellen Spiel besaß Ahlen leichte Vorteile. In der 23. Minute erhöhten die Rotweißen den Druck und setzten sich erstmals auf zwei Tore (10:8) ab. Die Beckumer hatten ein wenig den roten Faden verloren. Das Osthues-Team behielt die Kontrolle und ging mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause.
Anschließend hatten wiederum die Gastgeber Oberwasser. Ahlen forcierte im Angriff das Tempo. Schnell hatten sich die Hausherren auf 18:10 (39.) abgesetzt. Die Gäste haderten vor allem mit dem Abschluss. Viele Würfe verfehlten das Tor oder blieben in Ahlens Abwehr hängen. Zudem stand ein überragender Markus Thiel zwischen den Pfosten, der dem TVB das Leben schwer machte. Letztendlich fuhren die Rotweißen einen deutlichen Erfolg ein.

TVB: Grosse-Lohmann, F. Berief; J. Vogt (2), T. Vogt, Gerndt (3/1), Holtmann (4), T. Kösters (1), R. Berief (2), J. Kösters (1), Striethorst (1), Leier, Rieping, Bröckling (2), Schräder (1)

Bericht/Bild aus „Die Glocke” vom 11.03.2019