I. Herren Mannschaft – Bezirksliga Hellweg

h.v.l.n.r.: Betreuer Achim Schieweck, Jan Vogt, Leon Neumann, Thorben Kohlhaas, Johannes Arndt, Thomas Rösler, Benne Kraßort, Felix Markmeier, Kai Leikenjost, Timo Droll, Trainer Thomas Vogt    v.v.l.n.r.: Johannes Stake, Vincent Kaiser, Mike Hoffmeister, Justus Kösters, Robert Große-Lohmann, Michael Ruddigkeit, Jannik Striethorst, Justin Donat, Simon Kleickmann   es fehlen leider: Jacob Heikmann, Betreuer Ulli Buschhoff    Trainer: Thomas Vogt    Trainingszeiten: Dienstag 20:00 – 22:00 Uhr Jahnsporthalle und Freitag  19:30 – 21:30 Uhr  Jahnsporthalle

Tabelle

Sponsoren: Bruno Gartentechnik & Werkzeuge, Cafe Bar Mythos, DAYCO, Handballdirekt, Hotel Samson, Lorant Herrenmode, R&H Rautenberg GmbH, WEKU Fensterbau


TV Beckum verliert im Herzschlagfinale 34:35
Haarscharf vorbei am ersten Saisonpunkt

Beckum (hh). Nur eine Sekunde fehlte dem TV Beckum zum ersten Punktgewinn in dieser Saison. Doch dann nahm sich Lars Haller Ball und Herz und brachte den Hammer SC mit dem Schlusspfiff noch mit 35:34 (16:19) in Führung.
„Pech, aber wir haben es verpasst, den Sack zuzumachen“, bedauerte TVB-Trainer Thomas Vogt. Dabei hatte es über weite Strecken der zweiten Halbzeit so ausgesehen, als ob die junge Beckumer Mannschaft das Spiel für sich entscheiden könnte. Nach einem ausgeglichenen Beginn hatten sich die Gastgeber in den letzten vier Minuten des ersten Abschnitts von 15:15 auf eine 19:16-Pausenführung abgesetzt.

Wer ist schneller? Beckums Kai Leinkenjost (r.) im Bodenduell gegen seinen Hammer Kollegen. Bild Wegener

Auch danach lief es gut für den TVB. Die Vogt-Sieben führte über 22:18 (34.) und 25:21 (40.) zehn Minuten vor dem Ende mit 29:25. Und der Vorsprung hätte noch viel höher sein können. „In der Phase haben wir unheimlich viele Chancen vergeben“ ärgerte sich Vogt. Statt ruhig und überlegt zu werfen, hielten die TVB-Spieler drauf, trafen Pfosten, Latte oder den gegnerischen Torwart. „Da hätten wir die Partie locker entscheiden können“, so Vogt.
Doch stattdessen kam Hamm wieder besser ins Spiel, schaffte den 33:33-Ausgleich (57.) und eine Minute später die 34:33-Führung. Alexander Gerndt konnte 30 Sekunden vor Schluss noch einmal ausgleichen, doch mit dem Schlusspfiff ging dermögliche Punktgewinn verloren.

TVB: Große Lohmann – Stake (10), Gerndt (7/4), Gottwald (6), Kaiser (5), Justus Kösters (3), Tom Kösters (1), Tobias Vogt (1), Leinkenjost (1), Jan Vogt, Lips und Kleickmann.

Bericht/Bild aus der Glocke vom 17.09.2018


TV Beckum geht 14:34 unter
Ohne Kopf und mit viel Lehrgeld

Beckum (hh). Schon vor dem Saisonauftakt hatte TVB-Trainer Thomas Vogt vor dem verstärkten Team des einstigen Abstiegskandidaten TuS Jahn Dellwig gewarnt. Mit Recht, wie sich am Sonntag in der Sporthalle Fröndenberg zeigte, denn da ging seine junge Mannschaft mit 14:34 (10:18) sang- und klanglos unter.

Deftig daneben: Jannick Striethorst und der TVB waren Chancenlos. Bilder weg(2)/topp

„Wir haben ohne Kopf gespielt und reichlich Lehrgeld gezahlt“, stellte der Trainer nach dem Abpfiff ernüchtert fest. Dabei hatte es in der ersten Halbzeit gar nicht so schlecht ausgesehen, denn zumindest die Abwehr stand solide. So lag der TVB zwar schnell mit 3:7 (11.) zurück, kämpfte sich aber wieder auf 7:8 (15.) heran und lag zur Pause beim 10:18 noch einigermaßen im Soll.
„Aber in der zweiten Hälfte haben wir das Handballspielen komplett eingestellt“, bedauerte Vogt. Ohne den fehlenden Routinier Vincent Kaiser im Rückraum verzettelten sich die jungen Beckumer Spieler in Einzelaktionen und zogen gegen die robuste Dellwiger Abwehr immer wieder den Kürzeren. „Schließlich haben wir uns kaum noch getraut, aufs Tor zu werfen“, sagte der Trainer und hofft, dass seine Mannschaft in den nächsten Spielen mehr Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen an den Tag legt.

TVB: Große-Lohmann, Kohlhaas – Kösters, A. (5/4), Striethorst (4/1), Stake (2), Gerndt (1), J. Kösters (1), Gottwald (1), Kleickmann, Vogt, J. , Vogt, T., Kösters, T., Holtmann und Rieping.

Bericht/Bild aus der Glocke vom 10.09.2018