**Kanu News* *2018* *Kanu News**

 

 Die Kanusaison der Kanuten vom TV ist eröffnet

Am vergangenen Samstag (11.03.2018)  war es wieder so weit, das Bootshaus in Dolberg an der Lippe wurde aus dem Winterschlaf geweckt und mit dem Vereinsanpaddeln am Sonntag wurde die Bootshaussaison 2018 eröffnet.

Am Samstag wurden von 17 Abteilungsmitgliedern ca. 50 Arbeitsstunden erbracht, in denen das Bootshaus und dessen Gelände quasi auf „Vordermann“ gebracht und wieder in Betrieb genommen wurde, sodass das Vereinsleben am Bootshaus wieder stattfinden kann. Bei einem Imbiss in der Mittagspause wurden dann auch schon die ersten Pläne für die Saison 2018 besprochen und über Neuigkeiten gefachsimpelt.

 

 

Am Sonntag wurde dann mit dem so genannten Vereins-Anpaddeln die schon herbeigesehnte Vereinspaddelsaison 2018 eröffnet. Gepaddelt wurde die Hausstrecke auf der Lippe, von Lippborg bis zum Bootshaus. Der etwas erhöhte Wasserstand und die damit verbundene erhöhte Fließgeschwindigkeit sowie die Sonne meinten es gut mit den Paddlern, sodass alle nach ca. 31/2 Std. am Bootshaus gut gelaunt und trocken ankamen. Mit dem anschließenden Kaffee und Kuchen im gut geheizten Clubraum ging dann das erste Wochenende 2018 am Bootshaus dem Ende entgegen. Wir alle freuen uns auf eine tolle Saison 2018 mit hoffentlich vielen Gästen, die jeder Zeit willkommen sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

Beckum, 12.03.2018

 


Jahreshauptversammlung der Kanuabteilung des TV Beckum

Am 27.01.2018 hatte die Kanuabteilung ihre jährliche Jahreshauptversammlung. Die Versammlung verlief sehr sachlich und konstruktiv. Nach dem Bericht des Abteilungsleiters mit Rückblick auf die vergangene Saison sowie die Ehrung einzelner Mitglieder, berichteten die Fachwarte und Kassenprüfer. Nach den Berichten wurde dem gesamten

Der Vorstand v.l.n.r
Maximilian Wienand Wanderwart
Markus Görges Bootshauswart
Manfred Mersmann Abteilungsleiter
Astrid Dörner-Rodeheger Kassenwart
Benjamin Ebhardt Jugendwart

Vorstand das Vertrauen ausgesprochen, in dem dieser entlastet und für ein weiteres Jahr bestätigt wurde. Aus einem vorangegangenen und für die Abteilung erstmaligen Workshop zur Ausrichtung der Abteilung wurden neun Anträge der Mitglieder an die Versammlung gestellt. Diese Anträge wurden ausführlich diskutiert und zum Beschluss gebracht. Nach der Erledigung der Punkte Vorschau und Verschiedenes wurde die Versammlung nach ca. 3 Std. geschlossen.

Workshop 13.01.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Beckum, 31.01.2018

 


Eine Ehrung besonderer Art für Wilhelm Becker mit dem Wanderfahrerabzeichen der Sonderstufe Gold 50

Wilhelm Becker mit der Auszeichnung des Deutschen Kanuverbandes NRW mit dem Wanderfahrerabzeichen der Sonderstufe Gold 50

Wilhelm, aber eigentlich nennen ihn alle Willi, ist ein Urgestein der Kanuabteilung des TV Beckum und gehört seit nunmehr über 60 Jahren zur Kanu-Abteilung. Neben seinen vielen langjährigen  und ehrenamtlichen Tätigkeiten im TV Beckum und insbesondere in der Kanuabteilung erwarb Willi auch immer wieder zahlreiche Auszeichnungen. In der vergangenen Paddel-Saison hat Willi jedoch eine besondere und für den Kanu-Bezirk eine erstmalig zu vergebende Auszeichnung erhalten, an die so schnell keiner rankommt. Willi wurde vom Deutsche Kanuverband das Wanderfahrerabzeichen der Sonderstufe Gold 50 verliehen, wozu wir alle ganz besonders gratulieren. Wie selten diese Auszeichnung ist kann man daran erkennen, dass es hier für noch kein Antragsformular gab und dieses erst vom Kanuverband erstellt werden musst. Sollte Willi weiterhin jedes Jahr sein Wanderfahrerabzeichen erfüllen, wovon wir ausgehen und es Ihm noch viel Jahre wünschen, ist er mit dieser Auszeichnung uneinholbar.

Beckum, 31.01.2018

 


 Hallenbadtraining im Beckumer Hallenbad

In jeder ungeraden Woche zwischen den Herbst- und Osterferien, außer in der Ferienzeit, findet freitags das Hallenbadtraining der Kanuten im Beckumer Hallenbad statt. Hier kann jeder, egal ob Jung oder Alt, im warmen Wasser das Kanufahren erlernen und seine Kanu-Kenntnisse vertiefen. Unter fachlicher Anleitung werden verschiedene Paddeltechniken bis hin zur Eskimorolle geübt und erlernt. Auch Spiel und Spaß kommen hierbei nicht zu kurz. Des weiterem kann man hier auch völlig ungefährlich verschiedene Bootstypen ausprobieren. Anfänger nutzen gern die Möglichkeit ihr Können zu vertiefen, um sich in der nächsten Saison sicher auf freiem Gewässer bewegen zu können.
Gäste sind jeder Zeit herzlich willkommen. Termine hier klicken

Beckum, Januar 2018

 


Die Kanuten vom TV-Beckum sind wieder auf Wanderschaft

Auch diesen Winter werden wieder zwischen November und März neben den eigentlichen Paddeltouren und dem Hallenbadtraining Winterwanderungen durchgeführt, damit das Vereinsleben im Winter nicht zum Erliegen kommt. Die dritte Wanderung führte uns von Oventrop im Arnsberger Wald aus auf einen ca. 15 Kilometer langen Rundweg. Dieses Mal hatten wir auch richtig Glück mit dem Wetter. Herrlicher Sonnenschein bei strahlend blauem Himmel und für winterliche Verhältnisse angenehme Wander-Temperaturen. Der Wanderweg führte uns über Stock und Stein durch den Arnsberger Wald und war angenehm zu gehen, obwohl der Weg teilweise etwas nass und aufgeweicht war. Hier zeigte sich, was gutes Schuhwerk ausmacht und wie wichtig es ist. Auch einige kleine Bäche mussten ohne Brücke überwunden werden, was aber eigentlich kein Problem war. Auf einer Lichtung konnten wir in der Mittagspause die Sonne und Ruhe genießen. Nach insgesamt ca. 4 ¾ Std. kamen wir wieder am Ausgangspunkt an und hatten eine schöne Wanderung mit tollen Eindrücken hinter uns.

Beckum, Januar 2018

 


Hochwasser der Lippe ist für unser Bootshaus kein Problem

Wer so nah an der Lippe baut, muss auch mit Hochwasser rechnen und geeignete Schutzmaßnahmen haben. Für das Bootshaus der Kanuten vom Turnverein Beckum ist das kein Problem. Das Bootshaus liegt direkt an der Lippe in Dolberg und ist bestes darauf vorbereitet. Solange das Bootshaus dort besteht, besteht auch immer schon die Gefahr des Hochwassers. Schon bei der Errichtung des Bootshauses im Jahre 1934 mussten behördliche Auflagen durch das damalige preußische Deichbauamt erfüllt werden, die heute noch zutreffen. Bis vor einigen Jahren musste man die Lippe und deren Pegelstände genau einschätzen und kennen, um die erforderlichen Schutzmaßnahmen für das Bootshaus rechtzeitig einzuleiten. Heute sind unter anderem im gesamten Lippeverlauf Pegelstände online einsehbar. So können wir anhand der Pegelstände oberhalb von unserem Bootshaus (Lippstadt und Kesseler Mühle) genau, zeitnah und exakt den Pegelverlauf verfolgen und wissen daher auch frühzeitig wann und wie hoch die Lippe an unserem Bootshaus steigen wird. Der höchste Wasserstand war bisher 1964. Da war erstmalig und auch das einzige mal das Wasser bis ins Bootshaus gedrungen und hatte erheblichen Schaden angerichtet. Danach stand das Wasser oft bis auf die Terrasse, aber nie wieder im Bootshaus. Seit der jüngsten Renaturierung (Life-Projekt Lippeaue) der Lippe ist die Hochwassergefahr geringer geworden. Die Lippe steigt jetzt langsamer und längst nicht mehr so hoch an, da ausreichend Polder- und Auen-Flächen geschaffen wurden.

Trotz aller Maßnahmen müssen wir immer wachsam sein und niemals die Natur unterschätzen

Beckum, Januar 2018